Lernen in von Nutzern generierten Kontexten

Da war die Lernwelt noch überschaubar, als die Schule noch die alleinige Definitionsmacht über das Lernen hatte. Heute lernen die Kinder schon über die die verschiedensten Kontexte hinweg, indem sie ihre Konsumwelt, ihre Lernwelten, ihre Hobby-Welten als ihren Kontext generieren. Sie tun das flexibel und provisorisch. Dazu eignen hervorragend sich Handys, Tablets, Spielkonsolen und die anderen mobilen Endgeräte. Und was bedeutet das für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen? Eine kulturökologische Perspektive soll Antworten auf diese Fragen bringen. Kontext-bewusstes_Lernen_-_Was_ist_Kontext-bewusstes_Lernen.html
Kontext-bewusstes_Lernen_-_Was_ist_Kontext-bewusstes_Lernen.html
Kontext-bewusstes LernenKontext-bewusstes_Lernen_-_Was_ist_Kontext-bewusstes_Lernen.html

Projekte:

Migration - Zweitspracherwerb:


  1. Grundschulprojekt Wortschatzsuche - Mit Handy und Tablet unterwegs in der gelebten deutschen Sprache: Mitschüler als Lernpaten (Kurzbericht, Bericht)

  2. Einwöchiges Projekt Spracherkundung einer Übergangsklasse einer Mittelschulschule - Schüler/innen unterstützen ihre neuen Mitschüler/innen als Lernpaten (Bericht)


Re-interpretation of war


  1. Animals in war - workshop school for special education students (Poster, Report)

  2. Awareness Path - London Grammar School (Poster, Report)

  3. Traces of war and peace - rap workshop Augsburg (Kurzbericht, Report)

  4. Disparate culture, disparate education - a discussion on school workshops about re-interpretations of war (Report)

Migration_-_Zweitspracherwerb.html
BerichteMigration_-_Zweitspracherwerb.html